Über uns

Die Selbsthilfegruppe für arm – oder beinamputierte Menschen und deren Angehörige in Rheine und Umgebung (SHG).
Die SHG Rheine wurde im Jahr 2007  gegründet. Die Gruppe besteht mittlerweile aus etwa 26 Mitgliedern, davon ist etwa die Hälfte amputiert. Die nicht amputierten Partner wurden bewusst in die SHG aufgenommen, damit diese Verständnis für die erschwerten Lebensbedingungen ihrer Partner bekommen. Die SHG-Mitglieder kommen nicht nur aus Rheine, sondern auch aus den benachbarten Gemeinden wie Mettingen, Emsbüren, Ibbenbüren, Hörstel, Schüttorf (Nds) und Salzbergen (Nds). AlsRechtsform für die SHG wurde bewusst nicht der eingetragene Verein gewählt! Die Gruppe wird von einen dreiköpfigen Führungsteam geleitet.
 
Dazu gehören:
  • Klaus Rübenack (Rheine)
  • Hubert Bosse (Mettingen)
  • Horst Ettmeier (Rheine-Mesum)
 
Das Führungsteam trifft sich alle 4 Wochen und berät die Tagesordnung für die kommenden Gruppenabende. Die Gruppenabende finden ebenfalls alle 4 Wochen in einem dafür angemieteten Raum von 19 bis 21 Uhr statt.
 
Neben der Organisation der Gruppenabende sind dem Führungsteam folgende Aufgaben zugewiesen:
 
 
Das Führungsteam ist besonders stolz über das große Interesse der Mitglieder an den Gruppenabenden mit vielen Teilnehmern. An den Abenden werden in der ersten Stunde die Tagesordnungspunkte abgearbeitet, die zweite Stunde ist dem geselligen Beisammensein gewidmet.